Omega-3-Algenöl und Fischöl im Vergleich - Gesundheitsgefahr durch oxidiertes Fischöl!?

08.12.2019 10:40

Omega-3-Algenöl und Fischöl im Vergleich - Gesundheitsgefahr durch oxidiertes Fischöl!?

Die Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA sind ein sehr sinnvolles Nahrungsergänzungsmittel und unterstützen auf vielfältige Art und Weise die Gesundheit. Nimmt man jedoch qualitativ minderwertige Omega-3-Fischöl-Kapseln zu sich, tut man seinem Körper nichts Gutes, sondern belastet ihn zusätzlich mit schädlichen Stoffen. Wenn es um die Qualität von Omega-3-Kapseln geht, wird meistens nur der Gehalt der Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA betrachtet und in welchem Verhältnis diese in den Omega-3-Kapseln (aus Fischöl oder Algenöl) vorkommen. Der entscheidende Faktor für die Qualität eines Omega-3-Produktes sind jedoch die Oxidationswerte, denn diese geben an, ob das Omega-3-Öl hochwertig und sicher ist - oder eben bereits schon oxidiert und ranzig - und damit nicht mehr für den menschlichen Verzehr geeignet!

Minderwertiges Fischöl führt zu DNA-Schäden und Alzheimer!? Vorsicht bei günstigem Omega-3-Fischöl

Minderwertiges Omega-3, wie es oftmals in Fischölkapseln vorkommt, ist gesundheitlich alles andere als unbedenklich. In der Wissenschaft gibt es Hinweise darauf, dass oxidiertes Fischöl zu DNA-Schäden führen kann - vor allem ältere Menschen und Kinder sind dabei im Fokus. In Bezug auf die Krankheit Alzheimer hat man festgestellt, dass oxidiertes DHA die schützende Funktion von DHA im Gehirn umkehrt und sogar zu einer Verschlechterung der Krankheit führt (durch eine erhöhte Produktion von β-Amyloid-Peptiden, kurz Aβ). Bereits eine geringe Menge von gerade einmal 1% oxidiertem DHA reicht laut den Forschern bereits dafür aus, dass sich die schützende Wirkung von DHA ins Gegenteil umschlägt. Der eigenen Gesundheit zuliebe, sollte man beim Kauf von Omega-3-Kapseln bei der Qualität keine Abstriche machen - sonst spart man tatsächlich am falschen Ende.

Warum Fischöl schnell ranzig wird - Omega-3 in der künstlichen Ethyl-Ester-Form

Fischöl in Ethyl-Ester Form vs. Triglyceride

Wenn Fischöl/Omega-3-Öl oxidiert, also mit Sauerstoff aus der Luft reagiert, bilden sich im Omega-3-Öl sogenannten Lipid-Peroxide, sowie schädliche Aldehyde und Ketone. Diese Oxidationsnebenprodukte sind für den unangenehmen Geruch und den Geschmack nach verdorbenem Fisch verantwortlich, der einem oftmals bei günstigen Fischöl-Produkten direkt entgegenkommt.

Fischöl ist ein Nebenprodukt der globalen Fisch-Industrie und durchläuft viele verschiedene Aufbereitungsprozesse, bis aus Fisch-Schlachtabfällen ein für den menschlichen Verzehr geeignetes Produkt wird. Um kostengünstig und effektiv die Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA aus dem Fischbrei zu extrahieren, wird Ethanol eingesetzt. Auf diese Weise erhält man nun Fischöl in der Ethyl-Ester Form (EE) - eine Form, wie sie vor allem in sehr günstigen Omega-3-Fischöl-Kapseln verwendet wird, da sie nicht weiter veredelt werden muss. Der große Nachteil: Die Ethyl-Ester-Form ist sehr anfällig für Oxidation und wird schnell ranzig. Daher setzen Hersteller, die mit diesem billigen Ethyl-Ester-Rohstoff arbeiten, als "Lösung" des Problems auf hochdosierte künstliche Konservierungsstoffe3 um die Oxidationsprozesse zu verlangsamen und auf Aromen, um den ranzigen Geschmack zu kaschieren.

Omega-3-Fettsäuren als Triglyceride - die eindeutig bessere Wahl

Omega-3-Fettsäuren in der Ethyl-Ester-Form sind ein synthetischer Stoff, welcher in der Natur nicht vorkommt. In Algen und Fischen liegen DHA und EPA in der Regel als Triglyceride vor. Was die Oxidation anbelangt, ist die Triglycerid-Form der Ethyl-Ester-Form deutlich überlegen: Um bei Omega-3-Triglyceriden den Oxidationsprozess zu starten, benötigt man chemisch betrachtet eine signifikant höhere "Aktivierungsenergie". Der eigentliche Oxidationsprozess läuft bei Omega-3-Fettsäuren als Triglyceride ebenfalls deutlich langsamer ab als in der Ethyl-Ester Form. Neben einer höheren Qualität durch deutlich geringere Oxidationswerte punktet die Omega-3-Triglycerid-Form auch durch eine bessere Bioverfügbarkeit.

Zurück zur Fischöl-Produktion: Durch die Verwendung von Ethanol zur Extraktion der Omega-3-Fettsäuren kann eine sehr hohe Konzentration an EPA und DHA erreicht werden - jedoch liegen die Omega-3-Fettsäuren hierbei in der Ethyl-Ester-Form vor. Für hochwertige Fischöl-Produkte wird daher die Ethyl-Ester-Form in einem weiteren (kostenintensiven) Verarbeitungsschritt in die natürliche Triglycerid-Form zurückverwandelt, wodurch das Omega-3-Fischöl qualitativ aufgewertet wird.

Wie sieht es nun mit veganem Omega-3-Öl aus Algen aus, wie wir es für unsere V-OMEGA Kapseln verwenden? Die Problematik bzgl. Ethyl-Ester vs. Triglyceride gibt es bei Omega-3-Algenöl nicht, denn derzeit ist innerhalb der Europäischen Union lediglich Algenöl aus der Mikroalge Schizochytrium sp. zugelassen und zwar nur in der Triglycerid-Form. Wir sich also für Omega-3-Algenöl-Kapseln anstatt Fischöl-Kapseln entscheidet, ist grundsätzlich schon mal auf der sicheren Seite und kann sicher sein, dass das Produkte ausschließlich Omega-3-Fettsäuren in der Triglyceride-Form enthält.

Omega-3 / Fischöl-Kapseln im Qualität-Check

Die Oxidationswerte des Omega-3-Öls sind der ausschlaggebende Faktor für die Qualität von Fischöl- oder Algenöl-Kapseln. Dabei wird die Peroxidzahl (PV) sowie die Anisidinzahl (AV) gemessen und daraus die Totoxzahl rechnerisch ermittelt. Folgende Grenzwerte dürfen dabei nicht überschritten werden:

  • Peroxidzahl (engl. peroxide value - PV): 5 mEq/kg
  • Anisidinzahl (engl. Anisidine value - AV): 20
  • Totoxzahl (TOTOX): 26

Die Totoxzahl errechnet sich aus 2x der Peroxidzahl + der Anisidinzahl.

In mehreren Ländern wurden in breit angelegten Studien eine Vielzahl der im Markt erhältlichen Omega-3-Fischöl-Produkte untersucht, mit dem Ziel eine Übersicht über die Qualität der angebotenen Produkte zu erstellen. Die Ergebnisse waren teilweise erschreckend: In einer Studie in Nordamerika lagen von 171 getesteten Omega-3-Kapseln ganze 40% der Produkte über dem zulässigen Limit. Weitere 15% waren nahe an der Obergrenze, hatten jedoch noch mindestens 12 Monate bis zum Ablauf der Mindesthaltbarkeit. Man muss daher davon ausgehen, dass diese Produkte die gesetzten Grenzwerte noch innerhalb ihrer Mindesthaltbarkeit überschreiten werden.

Für Deutschland gibt es aktuell keine Studie über die Qualität der verfügbaren Omega-3-Produkte, daher liegt es an den Herstellern selbst, ihre Omega-3-Kapseln regelmäßig untersuchen zu lassen. Leider fühlen sich die wenigsten Hersteller dazu verpflichtet, die Oxidationswerte ihrer angebotenen Omega-3-Produkte zu überprüfen und damit einen echten Qualitätsnachweis zu erbringen.

Fischöl-Kapseln vs. ProFuel V-OMEGA Algenöl-Kapseln

Wie schneiden nun Omega-3-Algenöl-Kapseln im Vergleich zu Fischöl-Kapseln ab? Wirft man einen Blick in die Studien, welche sowohl Fischöl-Kapseln als auch Algenöl-Kapseln untersucht haben, stellt man fest, dass Algenöl-Kapseln durchschnittlich niedrigere Oxidationswerte haben. Die Anisidinzahl war dabei durchschnittlich 20% geringer und der Peroxidwert ca. 50% geringer. Diese Tendenz konnten wir mit unseren eigenen Analysen nachvollziehen. Wir lassen unsere V-OMEGA Kapseln in einem akkreditierten Bioanalytik-Laber untersuchen, welches auch regelmäßig Fischöl-Kapseln auf Oxidationswerte analysiert. Und hier ist das Ergebnis:

Fischöl vs. vegan Omega 3 Kapseln mit DHA und EPA

Unsere V-OMEGA-Kapseln haben im Vergleich zu Omega-3-Fischöl-Kapseln signifikant niedrigere Oxidationswerte und sind dadurch qualitativ deutlich hochwertiger.

Für die Fischöl-Kapseln haben wir die veröffentlichten Analysezertifikate von Fischöl-Kapsel-Herstellern aus Deutschland als Basis herangezogen und die Durchschnittswerte gebildet. Wichtig: Die tatsächliche Qualität der vielen verschiedenen Fischöl-Kapseln auf dem deutschen Markt kann teilweise deutlich schlechter sein. Denn: Ein Hersteller, der ein qualitativ minderwertiges Fischöl-Produkt anbietet, wird ja nicht seine schlechte Analyse öffentlich zugänglich machen. Alle frei verfügbaren Analysen zu deutschen Omega-3-Fischöl-Kapseln waren daher innerhalb der Grenzwerte. Die aktuelle Analyse unserer veganen Omega-3-Kapseln findest Du stets in der Bildergalerie - HIER klicken.

Veganes Omega-3 hohem DHA & EPA-Gehalt in höchster Qualität: ProFuel V-OMEGA

vegan Omega 3 Kapseln kaufen

Für unsere veganen Omega-3-Kapseln verwenden wir einen erstklassiges Algenöl mit einem hohen Gehalt an DHA- und EPA-Omega-3-Fettsäuren. Jede Kapsel enthält 300 mg DHA und 150 mg EPA und hat einen Gesamt-Omega-3-Gehalt von 550 mg. Die Mikroalge Schizochytrium sp. wird in einer kontrollierten Umgebung auf dem Festland gezüchtet und ist somit frei von sämtlichen Umwelteinflüssen wie Schwermetalle und Mikroplastik, die in unseren Weltmeeren ein immer größer werdendes Problem darstellen.

Das Algenöl wird vor Ort extrahiert und aufbereitet und durchläuft auf diese Weise deutlich weniger Verarbeitungsschritte als ein klassisches Fischöl. Bei der Abfüllung des Omega-3-Algenöls verwenden wir eine Weichkapselhülle aus rein pflanzlichen Bestandteilen statt aus tierischer Gelatine (aus Schwein, Rind oder Fisch). Dadurch sind unsere V-OMEGA Kapseln 100% vegan und somit für wirklich jede Ernährungsweise geeignet. Die hohe Qualität unserer veganen Omega-3-Kapseln lassen wir durch regelmäßige Analysen in einem akkreditierten Bioanalytik-Labor bestätigen.

V-OMEGA | Vegane Omega-3 Kapseln

Veganes Omega-3 - Gut für dich, gut für die Tiere und die Umwelt

Wir stehen als rein vegane Marke für einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen, für eine Entlastung der Umwelt und für eine Vermeidung von unnötigem Tierleid. Entscheidest Du dich für unsere veganen Omega-3 Kapseln trägst Du, im Gegensatz zum Kauf von Fischöl-Kapseln, eben nicht zur Ausbeutung und Überfischung der Weltmeere bei, sondern förderst einen zukunftsweisenden Wirtschaftskreislauf für hochwertiges Omega-3-Algenöl aus Mikroalgen.

Auch bei der Verpackung unserer veganen Omega-3-Kapseln gehen wir neue Wege und haben mit einer Dose aus Bioplastik (PLA) eine nachhaltige und umweltfreundliche Lösung umgesetzt. Der Ausgangsrohstoff für die Dose wird aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen. Die Dose kann am Ende ihres "Lebens" wieder zu 100% biologisch abgebaut werden. Werfe einfach die leere V-OMEGA Dose in die Gelbe Tonne - je nach technischer Infrastruktur deiner regionalen Recycling-Stelle wird die Dose entweder wiederverwertet oder industriell zu wertvoller Biomasse kompostiert.

Quellen:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4678768/ - Oxidation levels of North American over-the-counter n-3 (omega-3) supplements and the influence of supplement formulation and delivery form on evaluating oxidative safety
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4681158/ - Fishing for answers: is oxidation of fish oil supplements a problem?
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4300506/ - Fish oil supplements in New Zealand are highly oxidised and do not meet label content of n-3 PUFA
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0308814618302048 - Examination of marine and vegetable oil oxidation data from a multi-year, third-party database https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2813509/ - Alzheimer’s Disease and the β-Amyloid Peptide
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26642316 - Oxidized Docosahexaenoic Acid Species and Lipid Peroxidation Products Increase Amyloidogenic Amyloid Precursor Protein Processing.
https://goedomega3.com/storage/app/media/pdf/GOED%20Best-Practice%20Guidelines%20on%20Oxidation%20Control.pdf - GOED Best best practice guidelines: Oxidation contro - Edition September 2017